Das geilste Rennen der Welt mit 320 km/h: Street Race ISLE of MAN – Tourist Trophy

Viele kennen das in der irischen See zwischen Schottland und England gelegene Archipel „Isle of Man“ als langweiliges Steuerparadies oder Sitz von Offshore-Unternehmen. Einmal im Jahr aber wird die Insel für zwei Wochen zum Austragungsort für das gefährlichste Motorrad-Strassenrennen der Welt. Seit 1907 treffen sich verrückte Biker und schwängern mit ihren brüllenden Motorrädern bei der „Tourist Trophy“ die Luft mit Benzin. Tausende Schaulustige betrachten, wie sich die Wahnsinnigen mit Geschwindigkeiten von bis zu 320 km/h in die Kurve legen und ihre Maschinen auf dem 60,66 Kilometer langen Mountain Course bis ans äusserste Limit treiben.

In der Regel sind Strassenrennen verboten schwer zu fahren. Gerade deshalb gelten sie bei Fans und Fahrern als die Königsklasse des Rennsports. Es gilt einmal im Leben die „Tourist Trophy“ zu gewinnen. Vielleicht begreift man die Leidenschaft und den irren Kick, den die Fahrer gerade auf diesem Kurs erleben, wenn man die Bilder im Clip auf sich wirken lässt.

Das Tempo ist Wahnsinn, die Strecke sehr anspruchsvoll, der kleinste Fehler bedeutet das aus bei der TT. Ein Kurs, auf dem es rein rechnerisch fünf Tote pro Meile gibt. Bis zum Jahr 2009 kamen insgesamt 231 Teilnehmer ums Leben.


world’s greatest race ★ 320km 200mph on city streets the isle of man tt – Das geilste Rennen der Welt mit 320 km/h: Street Race ISLE of MAN – Tourist Trophy