Vater lässt seine kleine Tochter in Kneipe als Pfand zurück

Vorheriger ArtikelMädchen aufreissen mit einem Lamborghini ohne ein Wort zu reden
Nächster ArtikelDer Typ hat einen Ständer in den unmöglichsten Situationen

Ein betrunkener Vater hat in einer Kneipe in Plattling, Niederbayern, seine kleine Tochter als Pfand für die Zeche zurückgelassen. Als der 31-Jährige nach einer Stunde immer noch nicht zurückgekehrt war und das verstörte Mädchen nur noch weinte, alarmierte das besorgte Personal die Polizei. Der Vater hatte am Samstagabend mit seiner dreijährigen Tochter in einem Lokal Essen und Getränke für 8,20 Euro! bestellt und wollte nach eigenen Angaben nur kurz Geld holen. Der Polizei gelang es schliesslich, dem Kind den Vornamen zu entlocken und eine Tante des Mädchens ausfindig zu machen, die das Kind in ihre Obhut nahm. Hoffentlich kümmert sich das Jugendamt um Fall. Der 31-Jährige Suffkopf muss sich ausserdem wegen Zechbetruges verantworten. Junge Junge, trinken ok, aber das Kind zurücklassen, das geht ja mal gar nicht!

Quelle: stern.de