In Apple-Stores kann man Dinge bringen, die nirgendwo anders möglich sind

Vorheriger ArtikelDas JELL-O Pudding Gesicht
Nächster ArtikelSchwebendes Geld und ein Geldbeutel in Flammen

Mark Malkoff hat mal wieder zugeschlagen und versuchte herauszufinden, was man anstellen muss, um aus einem Apple-Store geworfen zu werden.

Um es gleich vorwegzunehmen: Es ist Alles erlaubt. Zumindest haben die Mitarbeiter in den Apple-Läden kein Problem damit, Darth Vader bei seinem iPhone-Problem zu helfen. Ob sich Malkoff eine Pizza in den Laden bestellt oder mit seiner Angebeteten ein romantisches Dinner abhält, selbst seine Ziege erregt kaum Aufmerksamkeit. Das muss man den Apple-Angestellten lassen, cool sind sie ja.