KaZantip die freundliche Party-Republik in der Ukraine

Mitten im totalitären Russland, genau genommen in der Ukraine, liegt ein Land der Glückseligen – KaZantip. Jedes Jahr von Juli bis August findet an einem Strand auf der Halbinsel Krim das grösste Festival für elektronische Tanzmusik in der Ukraine statt. Zwölf Tanzflächen werden rund um die Uhr von über 300 Discjockeys bespielt, osteuropäische Schönheiten räkeln sich am Strand, der Alkohol fliesst in Strömen. Um die 150.000 junge und partyhungrige Menschen, die vor allem aus den Ländern der GUS und den östlichen Mitgliedsstaaten der EU stammen, besuchen das Festival, aber in den letzten Jahren zog es auch verstärkt Besucher aus Westeuropa und Nordamerika an.

Entstanden ist KaZantip 1992 aus einem Surfwettbewerb auf der Krim, der von Nikita Marshunok organisiert wurde und erinnert an Ibiza, ist aber doch völlig anders. Jeder soll hier glücklich werden, der Spass steht im Vordergrund und Alles, wirklich Alles ist erlaubt. Das Besondere an dem Festival ist die Organisation. Marshunok gründete die fiktive „Republik KaZantip“, ernannte sich selbst zum Präsidenten, ein paar Freunde wurden zu „Ministern für Sound, gute Laune und Architektur“ befördert und er schrieb eine „Verfassung“. Besucher des Festivals bezahlen für ein „Visum“, welches zum mehrmaligen Eintritt berechtigt und sie zu „Bürgern der Republik“ macht. Das schaut nach verdammt viel gut organisierter Gaudi aus.

Hm, wir suchen noch ein Ziel für unseren nächsten Männerausflug. Ich glaube da was gefunden zu haben … 🙂


Kazantip from Alexander Tikhomirov on Vimeo.

Have a nice trip to KAZANTIP/ 2013 – KaZantip – Казантип – КаZантип – Qazantıp – Ukraine – Ukrainer – ukrainisch – Russland – Russen – russisch