In Australien stellen sie Kleidung aus Bier her

Für die Expo 2015 in Mailand haben sich zwei australische Tüftler eine spannende Neuentwicklung ausgedacht: Kleidungsstücke, die aus Bier hergestellt werden. Entwickelt wurde das neue Verfahren durch den Wissenschaftler Gary Cass und die Modedesignerin Donna Franklin. Bier wird mit dem Bakterium Acetobacter angereichert. Dieses nimmt den Gerstensaft auf und verwandelt es in eine solide Faser. Cass arbeitete früher auf einem Weinberg und liess versehentlich vergorenen Wein mit Sauerstoff reagieren. Dabei entstand das Bakterium Acetobacter und produzierte solche Fasern. Begeistert von dieser Entwicklung entwarfen Cass und Franklin 2007 bereits ein Kleidungsstück auf Weinbasis. Dieses hatte einen grossen Nachteil, es musste stets feucht gehalten werden und war dadurch praktisch nicht einsetzbar. Das ist bei den neuen Bier-Fasern nun nicht mehr der Fall. Der Einsatz für die Produktion von Kleidung ist technisch machbar und die Fasern verströmen auch keinerlei Biergeruch. Eigentlich schade … 😉

 

caba1 / Pixabay

Quelle: http://sciencewa.net