Kein Mann liebt Natasha Goldsworth mit ihrem Hello Kitty Sammelwahn

Da gibt es Frauen, die wie Barbie aussehen wollen und andere, die süchtig nach „Hello Kitty“ sind. Mädels, ihr wundert euch wirklich, warum ihr keinen Mann abbekommt? Ihr fragt euch ernsthaft, wieso ihr alle Kerle vergrault?

Natasha Goldsworth aus Devon, Grossbritannien, liebt schöne Dinge. Dazu zählt die 29jährige Frau auch „Hello Kitty“. In Schlafzimmer und Küche der gelernten Pferdetrainerin stapeln sich ca. 10.000 Teile bis unter die Decke mit dem Motiv der japanischen Comic-Katze. Ein Ergebnis von 14 Jahren Sammelleidenschaft, die im Jahre 2000 in Japan begann. Ein Schulfreund schenkte ihr ein „Hello Kitty“-Notizbuch. Seither kaufte Natasha Goldsworth alles, wirklich alles mit dem Motiv der pinkfarbenen Katze. Puppen, Bratpfannen, Handtaschen, Lunchboxen, Gardinen, es gibt nichts, worauf „Hello Kitty“ nicht Platz finden würde.

Das Liebesleben der hübschen Blondine sieht eher nicht so rosig aus. „Einige Männer haben versucht mich dazu zu bringen, dass ich ‚Hello Kitty‘ aufgebe. Einer sagte mir, ich solle erwachsen werden. Andere baten mich, meine Sammlung zu verkaufen. Aber ich habe ‚Nein‘ gesagt. Wenn ein Mann mein Kitty-Königreich nicht mag und nicht akzeptieren kann wie ich bin, bin ich nicht an ihm interessiert.“

Weit mehr als 62.000 Euro hat sie ihre Sammelleidenschaft gekostet, deshalb war Natasha seit Jahren nicht mehr im Urlaub. Ihr wertvollstes Stück ist eine „Hello Kitty“ Puppe in einem Hochzeitskleid. „Wenn ich einmal heiraten sollte, dann möchte ich genau das gleiche Kleid tragen. Mein Vater hat schon zugestimmt, dass er eine pinke Krawatte trägt. Und ich möchte ‚Hello Kitty‘ auf der Hochzeitstorte stehen haben.“

Bis es soweit ist, liebe Natasha, bis es soweit ist, dürfte es aber wohl noch sehr lange dauern …


This woman went Hello Kitty shopping – and bought the lot – Kein Mann liebt Natasha Goldsworth mit ihrem Hello Kitty Sammelwahn

Quelle: http://metro.co.uk