Frau joggt regelmässig 30 Kilometer von ihrer Arbeitsstätte nach Haus

Petra Stinglhammer ist anders, sie zieht nach getanter Arbeit bei Wacker-Chemie ihren Laborkittel aus, schlüpft in Sportkleidung, schnallt sich ihren Rucksack um und läuft los. Zwischen 16 und 30 Kilometer läuft sie drei Mal pro Woche von ihrer Arbeitsstelle in Burghausen bis nach Kirchdorf am Inn in Niederbayern. Es mache ihr „einfach Spass“ und sie mag es, die Natur auf diese Weise stärker wahrnehmen zu können. Und dies zu jeder Jahreszeit.

Vor zehn Jahren hat die Kirchdorferin mit dem Laufen begonnen und die Strecken immer länger. Bis sie sich vor etwa neun Jahren sagte: Warum laufe ich nicht von der Arbeit heim?

Einen Halbmarathon hatte sie da schon hinter sich, also in etwa dieselbe Strecke. Mittlerweile ist der Ultramarathon ihr Element, 50 bis 100 Kilometer laufen am Stück. Oder 78 Kilometer und 2.500 Höhenmeter wie beim Swiss Alpine in Davos.

Ich will mal hoffen das Finanzamt kürzt ihr nicht die Kilometerpauschale 😉