Warum auch ein Arschloch die Welt ein bisschen besser machen kann

Vorheriger ArtikelSummer of Swim 2016 mit Hannah Ferguson
Nächster ArtikelTrennungsschmerzen überwinden – hilfreiche Tipps

Warum auch ein Arschloch die Welt ein bisschen besser machen kann

Coleman F. Sweeney ist ein richtig fieses Arschloch. Er pöbelt, meckert, nervt, schiesst mit Paintball-Kugeln auf Hunde, beklaut kleine Kinder, legt sich mit jedem an, der seinen Weg kreuzt und schert sich einen Dreck um andere Leute. Ein unangenehmer Typ, der aber mit einer einzigen richtigen Entscheidung Gutes tun kann. Irgendwann in seinem finsteren verkorksten Leben hat er diese richtige Entscheidung gefällt. Und macht nun anderen Menschen damit das grosszügigste Geschenk, das ein Mensch einem anderen überhaupt machen kann.

Warum auch ein Arschloch die Welt ein bisschen besser machen kann

Ich finde, er ermuntert jeden, über diese Entscheidung zumindest nachzudenken. Wenn selbst ein gemeines Arschloch das schafft, welche Entschuldigung hat man dann noch? Übrigens, ich habe so einen Organspender-Ausweis mit meinem Namen darauf …


The World’s Biggest Asshole – Warum auch ein Arschloch die Welt ein bisschen besser machen kann, echte Männer, Mann, Entscheidung, fies, gemein, übel, Organspender, Organspendeausweis, Organspender-Ausweis