Von DaWanda lasse ich mir die Krankenschwester liefern – Der Karneval kann kommen

Pirat, „Guter“ Cop oder doch lieber Sumoringer? In welcher Verkleidung soll ich dieses Jahr auf den Fasching gehen? Wobei ich korrekterweise von Fasnacht oder Karneval reden sollte, aber dazu gleich mehr.

In meiner Heimatstadt München feiert man nicht wirklich Fasching. Gerade mal 25.000 Besucher am Faschingsdienstag auf dem Viktualienmarkt und ein paar Bälle in den Wochen davor, das ist alles. Wir können Biergarten und Oktoberfest, aber keinen Fasching. Deswegen geht es für mich wie jedes Jahr nach Mainz. Klar, Köln ist während der verrückten Tage auch eine einzige Party, aber in Mainz habe ich Freunde. Bernd wohnt direkt am Geschehen, besser geht nicht.

Auf der Suche nach einem passenden Kostüm ist mir DaWanda aufgefallen. DaWanda ist der grösste Online-Marktplatz für selbstgemachte Produkte in Deutschland. Und es werden dort ausschliesslich selbstgemachte Artikel zum Kauf angeboten werden. Also handgemachtes und ausgefallenes. Neben Taschen, Spielzeug, Schmuck und Möbel gibt es einen riesigen Bereich mit Faschings-Kostümen für Erwachsene. Bei 270.000 Herstellern mit ca. 4,3 Millionen Produkten (laut Wikipedia) wurde ich tatsächlich fündig. Dieses Krankenschwesterkostüm soll es sein. Also jetzt nicht für mich selbst, sondern für meine rechte Hand. Ich habe mich entschlossen als Arzt zugehen: Dr. Hupen, Brustvergrösserung durch Handauflegen, 5 Euro, mit Geld-Zurück-Garantie.

„Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch … !“ … 😉