Selbstreinigender Autolack „Ultra Ever Dry“ für Autos

Der japanische Autoherstellers Nissan hat eine sich selbst reinigende Lackierung für Autos vorgestellt. Damit dürfte die beliebte Wochenendbeschäftigung, das Auto in die Waschanlage zu fahren, schon bald der Vergangenheit angehören. Die Oberfläche des neuen Wunderlacks ist sowohl fett- als auch wasserabstossend, keinerlei Substanzen bleiben daran haften.

„Ultra Ever Dry“ wurde von Ultratech International in den USA erfunden und basiert auf Nanotechnik. Die Farbe ist bereits im Handel für die Behandlung anderer Oberflächen erhältlich. Allerdings kostet die Flüssigkeit mitsamt der erforderlichen Grundierung pro Liter rund 200 US-Dollar. Der schmutzabweisende Effekt wird durch winzige Partikel aus Siliziumdioxid hervorgerufen, das mit einem fluorierten Kohlenwasserstoff behandelt wurde und auf der Oberfläche ein extrem feines Geflecht erzeugt. Durch die Oberflächenspannung der auftreffenden Flüssigkeiten können diese das abweisende Gespinst nicht durchdringen, solange es intakt bleibt. Fluorierte Kohlenwasserstoffe gelten allerdings als sehr umweltschädlich und beeinflussen in der Atmosphäre das Klima.

Bei Autos wurde die Lackiertechnik bislang jedoch noch nicht eingesetzt. Probleme machen die grossen Flächen, die absolut gleichmässig eingefärbt werden müssen, hohe Temperaturschwankungen, Vibrationen und starkes Sonnenlicht. Die Prototyplackierung eines Nissan Note war nach Angaben des Autoherstellers erfolgreich. Sie widerstand sowohl dem jahreszeitlichen Wetter als auch dem Schmutz, dem das Auto ausgesetzt war. Eine Teillackierung mit herkömmlichem Lack demonstriert den Unterschied. Nissan will die Lackierung jedoch noch länger testen, bis sie marktreif ist.


NISSAN DEVELOPS FIRST ‚SELF-CLEANING‘ CAR PROTOTYPE – Selbstreinigender Autolack „Ultra Ever Dry“ für Autos – Japan, Japaner, japanisch, USA, Amerika, Erfindungen