Start Suche

Ingenieur - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Ein deutscher Ingenieur bekommt seine Flügel – Witziger VW Spot

Ein deutscher Ingenieur bekommt seine Flügel – Witziger VW Spot

Muhahah, Humor haben sie ja bei VW. Ein Vater erzählt seiner Tochter, dass jedes Mal, wenn ein Volkswagen 100.000 Meilen erreicht ein deutscher Ingenieur seine Flügel bekommt. Und dann ist da noch was mit einem Regenbogen … 😉

2014 Volkswagen Game Day Commercial: Wings – Lustige Werbung – VW – Volkswagen

Mark Rober hat die grösste „Nerf Gun“ der Welt gebastelt

Mark Rober hat die grösste „Nerf Gun“ der Welt gebastelt

Maschinenbauingenieur Mark Rober hat die grösste „Nerf Gun“ der Welt gebastelt. Cool, muss ich haben. Kleiner Modelle der Waffe gibt es bei Amazon zu kaufen. Das Teil von Mark aber ist wirklich der absolute Oberknaller … 😉

Siehe auch Die geniale Wasserpistole von SugruPapierflieger Maschinengewehr von Dieter Michael Krone und Netter Streich – Dieses Gewehr feuert Klopapier ab.


World’s LARGEST NERF GUN!! – Mark Rober hat die grösste „Nerf Gun“ der Welt gebastelt – Amazon, Waffen, Gewehre, verrückt, durchgeknallt, riesig, cool, wtf, lässig, echte Manner, DIY, Selbstbau, Eigenbau, Umbau


Ein echter Mjolnir – Thors Hammer lässt sich nur vom Besitzer hochheben

Ihr kennt sicher alle Mjolnir, das ist der Hammer von Thor.  Wie aus der nordischen Mythologie bekannt, oder in den Marvel-Comics, bzw. den Filmen gezeigt, lässt sich das „Werkzeug“ nur von als würdig erachteten Personen hochheben. Und Thor ist eben der Auserwählte.

Jetzt kommt noch ein weiterer „Gott“ in Betracht. Der Elektroingenieur Allen Pan hat zwar keine Superkräfte, aber eine grandiose Idee für einen funktionstüchtigen Thor-Hammer. Er benötigte lediglich einen grossen Hammer, einen starker Elektromagneten, einen Akku, einen Fingerabdrucksensor und etwas Elektronik. Der Super-Magnet erzeugt mit Elektrizität ein sehr starkes Magnet-Feld. So stark, dass der Hammer nicht angehoben werden kann, wenn er sich auf einer Metalloberfläche wie einem Gullideckel befindet.

Allen allerdings kann seinen Hammer problemlos anheben. Dazu wird sein Fingerabdruck am Griff von Mjolnir geprüft und der Magnet abschalten, sobald er selbst zupackt. Eine schöne Bastelarbeit mit einem netten Effekt … 😉

Real Mjolnir (Electromagnet, Fingerprint Scanner) – Ein echter Mjolnir – Thors Hammer lässt sich nur vom Besitzer hochheben, Bastelarbeit, Umbau, DIY, Eigenbau, Selbstbau

Das Millyard Viper V10 Motorrad leistet 500 PS bei 333 km/h

Kennt ihr die Sechszylinder Kawasaki KZ1300 aus den späten 1970er-Jahren? Die Maschine hatte 120 PS und wog mächtige 322 kg. Die Viertelmeile war damit in 11,96 Sekunden zu schaffen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h war. Kling doch gut, oder? Nicht für Allen Millyard, einem Kernforschungsingenieur aus England. Er baute sich einfach sein eigenes Motorrad und das ist richtig gelungen. Die Millyard Viper V10 wird von einem Dodge-Viper-V10-Motor mit 8 Liter Hubraum angetrieben. Der Motor leistet 500 PS (372 kW) bei 5.600/min und entwickelt sein maximales Drehmoment von 712 Nm bei 4200/min. Das Bike hat einen Stahlrohrrahmen mit tragendem Motor und Getriebe, ist gut 2,74 m lang und wiegt voll getankt 630 kg. Der Tankinhalt beträgt 15 Liter. Bei Testfahrten erreichte das Motorrad eine Geschwindigkeit von unglaublichen 333 km/h. Die Millyard Viper V10 ist bisher ein hübsches Unikat, es sollen aber noch neun weitere Exemplare gebaut werden.


Millyard Viper V10


8000cc Millyard Viper V10 hits 207mph! – Kawasaki KZ 1300 Bike mit Viper Motor hat, England, Engländer, englisch, Motorradfahren, Eigenbau


Fussballübertragungen ohne nervige Kommentatoren

Klar, ich liebe Fussball, aber ich hasse die Kommentatoren. Egal ob Marcel Reif, Tom Bartels, Wolf-Dieter Poschmann, Steffen Simon, Oliver Schmidt oder Béla Réthy. Mehr oder weniger nerven oder langweilen mich alle Fussball-Kommentatoren irgendwann. Ich wünschte mir, die Herren sollten bei Fernsehübertragungen öfter mal den Mund halten und mich die Stadionatmosphäre in Ruhe geniessen lassen. Ganz den Ton abdrehen mag ich natürlich auch nicht.

Aber es gibt jetzt tatsächlich Abhilfe. Dank eines kleinen Geräts namens Nocommentator vom Erfinder Martin Born. Der Schweizer Toningenieur kennt das Geheimnis von Fussballübertragungen in Fernsehen: Umgebungsgeräusche werden bei einem Fussballspiel in Stereo und die Kommentatoren in Mono übertragen. Filtert man nur das Mono-Signal heraus, dann ist auch der Kommentator weg. Das kleine Kästchen wird einfach zwischen Fernseher und Stereo- bzw. Surround-Anlage geklemmt und schon steht dem reinen Fussballvergnügen nichts mehr im Weg. Man hört nur noch die Spieler, den Jubel, Schreie und Pfiffe. Über eine Crowdfunding-Kampagne kann das Gerät für ca. 50 Euro geordert werden. Wie geil ist das denn? 😉


nocommentator.com – deutsch from nocommentator on Vimeo – Fussballübertragungen ohne nervige Kommentatoren

Das erste fahrbare Auto aus einem 3D-Drucker

Ingenieure am Oak Ridge National Laboratorium haben ein fahrbereites Auto mit einem 3D-Drucker erzeugt. Der Strati genannte Wagen besteht fast komplett aus Kunststoff-Teilen. Mit Motor und Getriebe, die auf konventionelle Art dem Wagen hinzugefügt werden, sind das 40 Teile. Das Auto ist voll fahrtüchtig und soll sogar schon in wenigen Monaten verkauft werden. Locla Motors & Cincinnati Inc. vertreibt den für die Herstellung benötigten Riesen-Drucker. Mit einem zertifizierten 3D-Plan lässt sich das Auto überall auf der Welt günstig drucken. Bin mal gespannt, was der Spass kosten wird und wie sicher diese Autos sind?


3D-printed Car by Local Motors – The Strati – Das erste fahrbare Auto aus einem 3D-Drucker


Standesgemässer Abflug mit dem Katapult für Menschen

Jungs, wollt ihr einen standesgemässen Abflug machen? Dann braucht ihr das „Human Catapult“. Diese Riesen-Schleuder wurde von Jason Bell gebaut, einem begeisterten Base-Jumper, der stets für spektakuläre News sorgt. Der Ingenieur und Hobby-Bastler muss immer wieder eines draufsetzen und je spektakulärer, desto besser. Das „Human Catapult“ ist die bisherige Krönungen seiner Arbeit. Wer allerdings Höhenangst hat, sollte sich besser nicht in die Vorrichtung setzen.

In Fayetteville, West Virginia, USA, findet jedes Jahr an der New River Gorge Brücke ein beliebter Base-Jumping Event statt, der unter anderem von Jason Bell mit organisiert wird. Tausende Base-Jumper finden sich zusammen, um von der Brücke zu springen. Und hier nun kommt das menschliche Katapult zum Einsatz. Stuntman Scott Steven setzt sich in die Maschinerie und lässt sich in die Schlucht katapultieren!


The Human Catapult: BASE Jumping Catapult at Bridge Day 2012 – Standesgemässer Abflug mit dem Katapult für Menschen


Hot Tub Cadillac – Der schnellste Whirlpool der Welt

Phil Weicker und Duncan Forster aus Los Angeles, USA, verwandelten einen alten 69er Cadillac Coupe DeVille in einen fahrende Whirlpool! Die beiden Ingenieure benötigten für den Umbau gut sechs Jahre. Nun hoffen sie auf einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde für den schnellste Badewanne der Welt beim Bonneville Speedway in Utah. Ich stelle mir gerade vor, mit genau diesem Wagen an einem schönen sonnigen Tag gemütlich durch München zu fahren … 😉


Hot Tub Cadillac: Friends Hope To Set World Record For Fastest Hot Tub Car – Hot Tub Cadillac – Der schnellste Whirlpool der Welt


Tauziehen VW Touareg V10 TDI gegen Chevy Duramax

Neulich hatten wir den Fight Dodge vs. Chevy.  Hier und heute setzt sich die Qualität deutscher Ingenieurs- und Handwerkskunst durch … 😉


VW Touareg V10 TDI Vs. Chevy Duramax Bumper pull – Lustig und Witzig – VW Volkswagen Werbung Spot Clip

Eugene Polley der Erfinder der drahtlosen TV-Fernbedienung ist gestorben

Eugene Polley, der Erfinder der ersten drahtlosen Fernbedienung für Fernseher, ist tot. Der ehemalige Zenith-Ingenieur starb am 20. Mai 2012 eines natürlichen Todes, er wurde 96 Jahre alt.

Wo wären wir nur ohne Polley? Aufstehen und zum Fernseher laufen? Seit Mitte der 50er Jahre können wir bequem vom Sofa aus den Fernseher einschalten, den Sender und die Lautstärke wechseln. Uns fehlt jetzt nur noch eine Fernbedienung für die Frau … 😉