Die Chauvi-Seite für echte Männer

Der Bierbauchkalender von Kristina Sprenger

Der Bierbauchkalender von Kristina Sprenger

Der Bierbauchkalender von Kristina Sprenger. Ich habe euch schon viele aussergewöhnliche Kalender vorgestellt. Von Autos über Karpfen bis zu Waffen war für echte Männer alles dabei. Vor kurzem bin ich auf den Bierbauchkalender der Stylistin Kristina Sprenger gestossen. Sie arbeitet als Make-up Artist, Bodypainterin und Maskenbildnerin. Kristina stand mir für eine kleine Auskunft zur Verfügung. Hier schildert sie, wie es zur Idee und der Umsetzung vom Bierbauchkalender gekommen ist:

„Bodypaint ist unter anderem eine tolle Möglichkeit auf Messen die Blicke und Besucher an einen Stand zu locken. Leider ist dies Möglichkeit hier in Liechtenstein und auch in der Schweiz noch nicht sehr verbreitet. Mir war es ein Anliegen diese Möglichkeit der Werbung potentiellen Kunden anzubieten und dafür brauchte ich eine Idee und ein paar Bilder. Bei einem Spaziergang kam mir dann die Idee wie wäre es Biermarken direkt auf Bierbäuche zu malen, denn was gibt es passenderes als Werbung da zu platzieren wo sie Sinn macht. Da ich für kreative Ideen meist noch eine zweite Meinung möchte fragte ich am Abend meinen Mann wie er darüber denkt und er fand es klasse.

Ich schrieb einem befreundeten Fotografen (Chris Marogg) ob er Lust hätte die Idee mit mir umzusetzen. Er sagte sofort ja und trotz seiner sofortigen Zustimmung war ich sehr skeptisch ob wir überhaupt einen Bauch finden würden der sich vor die Kamera stellt. Aus der Erfahrung weiss ich, dass es schwieriger ist Männer für ein Fotoprojekt zu finden. Aber wer nicht probiert gewinnt nichts, also postete ich ein Foto auf Facebook im September 2017, dass wir einen biertrinkenden Mann mit Bierbauch und Bart suchen gerne mit Handwerkerhänden. Der Post wurde innerhalb von 3 Tagen über eine Million Mal gesehen und x-mal geteilt. Ich war baff und auch etwas überfordert mit den vielen Bewerbungen die ich plötzlich bekommen hatte. Es waren ca. 400 Bewerber die gerne dabei sein wollten. Schnell war klar, wir konnten dank der riesigen Rückmeldung nicht nur einen Bauch bepinseln, sondern wir mussten mehreren Männern die Möglichkeit geben. Die Auswahl beanspruchte einige Tage aber die Freude war riesig, dass meine Idee so gut ankam und wir luden 14 Personen ein an einem Wochenende für uns Model zu stehen.

An dem sehr strengen aber extrem witzigen Wochenende kamen von den 14 geplanten Männern nur 12 nach Einsiedeln ins Fotostudio. Das Feedback der Kandidaten aber auch der Begleit-Person war unglaublich. Am Sonntagabend, nachdem alles aufgeräumt war saßen wir noch beisammen. Als wir die Verträge und Bilder durchsahen war uns klar: die Bilder sind viel zu schade um sie nur online zu stellen. Und hei, 12 Kandidaten sind genau 12 Monate – wir machen einen Kalender.

In einer Hau-Ruck Aktion gestalteten wir einen Kalender und konnten Ende November die ersten Exemplare verkaufen. Das Jahr war schon fast um und trotzdem konnte wir ohne jegliche Werbung zu schalten unsere Kalender unter die Leute bringen. Für uns war klar: wir müssen dieses Projekt weiterführen. Im Frühling dieses Jahres als es darum ging ein Wochenende zu suchen an dem Chris und ich Zeit haben wurde ich wieder skeptisch. Wir hatten doch so viele Bewerber, würde sich überhaupt nochmals jemand melden. Aber ich wollte es versuchen und so stellten wir anfangs Mai ein Foto auf Facebook das wir Kandidaten für den neuen Bierbauch Kalender suchen.

Mein Postfach explodierte erneut und die Lawine an Mails hörte nicht mehr auf. Plötzlich stand mein Telefon nicht mehr still und Radio Stationen aus der Schweiz, Deutschland, Mallorca und auch Zeitungen wollten unbedingt ein Interview mit mir.
Wir waren (und sind es immer noch) überwältigt davon wie viral unser Post ging. Wir haben in der Zwischenzeit über 3.5 Millionen Menschen damit erreicht. Für mich ist diese Zahl unvorstellbar da ich aus einem Land komme das gerade mal 37.000 Einwohner hat.

Ich war knapp 3 Wochen damit beschäftigt alle Mails zu beantworten und einen Überblick zu behalten wem ich schon was geschrieben hatte. Ca. 1.000 Männer meldeten sich bei uns, weil sie gerne als Model dabei wären. Am Schluss entschieden wir uns für 13 Kandidaten welche wir nach Einsiedeln einluden. Damit war die Arbeit jedoch noch nicht getan, da wir noch die Logos aussuchen mussten welche in keinem Zusammenhang mit den Brauereien stehen. Wir suchten Bier-Logos welche in einer Stunde „mal-bar“ sind da wir an dem Shooting-Wochenende jede Stunde einen anderen Kandidaten bemalen.
Als die Logos definiert waren kümmerten wir uns um Druck und Versand und wir versuchten ein witzige Ideen zu Planen damit der Kalender ein paar „Specials“ beinhaltet.
An dem besagten Wochenende hatten wir alle Hände voll zu tun aber wir können auch diese Jahr wieder sagen wir haben hart gearbeitet aber extrem viel gelacht und es ist einfach unbeschreiblich schön die stolzen Männer vor der Kamera zu sehen.

Seit dem 01.08.2018 ist unser Kalender nun fertig und wir freuen uns riesig, dass er auch dieses Jahr wieder so unterschiedliche Charaktere zeigt. Und wir sind uns sicher. Auch nächstes Jahr werden wir wieder einen Kalender machen.“

Kristina Sprenger Visagistin

Hier noch der Link zum Bierbauchkalender, falls ihr euch das tolle Teil bestellen wollt und ein Video zum Making of.


Bierbauch Kalender 2018 – Der Bierbauchkalender von Kristina Sprenger